You are currently viewing So stehst Du Dir selbst endlich nicht mehr im Weg

So stehst Du Dir selbst endlich nicht mehr im Weg

Eigentlich möchtest Du schon lange die Bewerbung für Deinen Traumjob schreiben, Deine Wohnung, die Dir nicht mehr gefällt, kündigen oder täglich laufen gehen, doch irgendwas hält Dich zurück? Viel zu oft tragen wir einschränkende oder hinderliche Blockaden in uns, die uns daran hindern, unsere Träume und Ziele in die Tat umzusetzen und wir stehen uns selbst im Weg. Hast Du jedoch erstmal herausgefunden was Dich bremst, kannst Du diese Ketten sprengen und endlich zu der Person werden, die Du schon immer sein wolltest.

Seit über 20 Jahren arbeite ich erfolgreich mit Menschen zusammen, die ihr wahres Ich kennenlernen wollen und negative Verhaltensmuster hinter sich lassen möchten.

Dank dieser mehrfach erprobten 4 Tipps kann es auch Dir gelingen, Deine negativen Glaubenssätze zu enttarnen und ein glückliches und erfülltes Leben zu führen.

Mit diesen 4 Tipps löst Du Deine inneren Blockaden auf!

Tipp 1: Werde Dir bewusst, was Du im Leben erreichen möchtest

Wenn Du vor einer Herausforderung stehst, solltest Du Dich fragen, was Dich daran hindert, sie zu meistern. Hast Du Deine Ziele oder Träume noch nicht verwirklicht, suche nach der Erklärung für die Nichtverwirklichung. Wenn Du bisher immer etwas anderes gemacht hast, als Du wirklich wolltest, dann suche auch hier nach den Gründen. Eventuell möchtest Du Dich beruflich verändern, jedoch irgendwas hält Dich zurück? Geh in die Selbstreflexion und suche nach den Ursachen. Die Fragen nach dem «Wozu oder Weshalb» werden Dir dazu mehr Aufschluss geben. Am besten erstellst Du eine Liste von all den Dingen, die Dich zurückhalten. Denn: Wir können Blockaden erst auflösen, wenn wir wissen, was uns genau hindert.

Tipp 2: Erkenne, wie sehr Du Dir selbst vertraust

Wie verhältst Du Dich in Deinem Leben und in gewissen Situationen? Gehst Du immer mutig voran, verwirklichst Du Dir all Deine Wünsche und stehst für Dich ein? Oder traust Du Dir eher weniger zu und hältst Dich zurück? Wenn Du Dir bisher wenig zugetraut hast, gilt es herauszufinden, warum das so ist, damit Du zukünftig mutiger sein kannst. Oftmals werden mutige Menschen beneidet, weil sie Dinge einfach machen. Sie glauben an sich und ihre Fähigkeiten.

Jetzt ist es an der Zeit, Dich einmal ehrlich zu fragen, wie sehr Du Dir selbst vertraust und welche Verhaltensweisen dein Leben bestimmen. Solltest Du jetzt ein eher geringes Selbstvertrauen erkennen, sei nicht böse auf Dich oder traurig, denn Du kannst die Blockade an dieser Stelle jetzt nach und nach lösen und ein gesundes Selbstvertrauen aufbauen. Ein schwaches Selbstvertrauen erkennst Du zum Beispiel daran, wenn Du Dir häufig denkst: «Ich bin nicht gut genug», oder «Ich bin zu schlecht dafür. Versuche, Dir aktiv Vertrauen entgegenzubringen. Du kannst mehr als Du glaubst!

Tausche Dich positiv mit anderen Leuten in meiner Facebook Gruppe bit.ly/ByeBye_Blockaden-Selbstzweifel aus und unterstützt euch gegenseitig.

Tipp 3: Beobachte Deine Gedanken über den Tag

Beobachte einmal Deine Gedanken über den ganzen Tag hinweg. Was geht Dir durch den Kopf? Denkst Du eher positiv oder negativ? Machst Du Dich selbst in Deinen Gedanken eher schlecht oder denkst Du gut über Dich? Und wie sprichst Du zu selbst? Spannend ist hier auch, wie andere Menschen mit Dir sprechen dürfen. Solltest Du selbst eher negativ zu Dir sprechen, deutet das auf ein schwaches Selbstbild hin und wahrscheinlich siehst Du Dich selbst schlechter, als Du wirklich bist. Diese Gedanken hast Du aus gewissen Erfahrungen geschlussfolgert und sie prägen dein gesamtes Verhalten und dein Leben. Daraus entsteht eine Blockade – denn Du kannst nicht erkennen, was alles in Dir steckt. Überprüfe ab heute detailliert Deine Gedanken und halte sie schriftlich fest.

Tipp 4: Finde heraus, woher Deine Gedanken kommen

Vielleicht hast Du Dich schon öfter gefragt, wie es manche Menschen schaffen, scheinbar immer mutig ihren eigenen Weg zu gehen und sich dabei nicht von anderen beeinflussen zu lassen. Doch auch ihnen wurde ihr Selbstvertrauen nicht in die Wiege gelegt. Vielleicht kämpfen sie an anderen Stellen mit inneren Blockaden oder haben lange gebraucht, um sie zu lösen. Das menschliche Verhalten ist geprägt von Erfahrungen in unserer Kindheit. Was wir damals erlebt haben ist noch heute in unserem Unterbewusstsein präsent und spiegelt sich in typischen Handlungsmustern wieder. Hast Du Erfahrungen gemacht, aus denen sich gewisse Denkmuster gebildet haben? Haben Deine Eltern oder Großeltern etwas Negatives zu Dir gesagt? Inwieweit hat Dich Deine Kindheit in Deinem Verhalten geprägt? Welche negativen Sätze und hinderlichen Limitierungen begleiten Dich in Deinem Alltag und in Deinem Verhalten? Weshalb traust Du Dir gewisse Dinge nicht zu? Versuche so genau wie möglich die Erfahrungen aus der Kindheit herauszufiltern, die Dich bis heute in Deinem Denken und Verhalten geprägt haben.

Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es!"

Erich Kästner

Jetzt liegt es an Ihnen, den nächsten Schritt zu tun. 

Mit meinem Premium-Programm «Schaffe den Durchbruch» habe ich schon einigen hundert Menschen helfen können, Ihre inneren Widerstände und Limitierungen aufzulösen, hinderliche Blockaden und Sichtbarkeitshemmungen zu sprengen, damit sie mit neuem Selbstbewusstsein und hoher Selbstsicherheit ein gesundes Leben führen können um der ganzen Welt zu zeigen, was in Ihnen steckt.

Willst Du auch dieses effiziente «Durchbruch-Programm» umsetzen?

Dann mache doch gleich den kostenfreien Selbst-Check und finde heraus, wie sehr Du Deine Denkmuster einschränken und wie Du wieder glücklich und erfüllt sein könntest.

Kostenfreier Selbst-Check

Machen Sie gleich den kostenfreien Selbst-Check und finden Sie heraus, wie sehr Sie ihre Denkmuster einschränken und wie Sie wieder glücklich und erfüllt sein können.